Gute Kundenbeziehung auch bei Zahlungsverzug

finAPI DebitFlex bringt das Zahlungs- und Forderungsmanagement von Unternehmen mit den individuellen Bedürfnissen von Verbrauchern zusammen

Mit dem neuen Service DebitFlex unterstützt finAPI Verbraucher, die in Zahlungsverzug geraten sind. Der BaFin-lizenzierte Zahlungsdienstleister analysiert dafür im Rahmen eines einmaligen Kontoeinblicks Daten des Konsumenten und ermittelt individuelle Zahlungsvorschläge. Dieser Service muss vom Kontoinhaber explizit beauftragt werden und ist freiwillig.

Mit DebitFlex bringen wir die individuellen, finanziellen Möglichkeiten des Verbrauchers mit dem Interesse von Unternehmen nach reibungsloser Zahlung zusammen“, erklärt Martin Lacher, Geschäftsführer von finAPI.

finAPI DebitFlex bietet Unternehmen dafür ein effizientes, am Kunden orientiertes Zahlungs- und Forderungsmanagement. Das Verfahren basiert auf der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 und ermöglicht Verbrauchern, Zahlungsmodalitäten unkompliziert an ihre individuellen Bedürfnisse und aktuellen finanziellen Möglichkeiten anzupassen: finAPI DebitFlex kann Konsumenten davor bewahren, dass offene Beträge durch Zinsen oder Gebühren stetig weiterwachsen.

Unkompliziert und schnell: Nach expliziter Zustimmung durch den Kontoinhaber nimmt finAPI einen einmaligen Kontoeinblick vor. Anhand der Kontodaten wird individuell ermittelt, welche Zahlungsoptionen dem Kunden angeboten werden können. Ob Sofortzahlung, Zahlungsaufschub oder eine individuell berechnete Ratenzahlung: finAPI verarbeitet nur die für den Service notwendigen Daten, wie beispielsweise den Saldo. Ausschließlich das Ergebnis dieser Prüfung wird an das jeweilige Unternehmen übermittelt. Kontodetails werden nicht weitergegeben.

finAPI DebitFlex automatisiert manuelle Prozesse effizient – Kosten und offene Forderungen werden minimiert. „Nutzen Unternehmen finAPI DebitFlex vor einer ersten Mahnung, erhalten Kunden nicht nur einen Service, der Sie vor etwaigen finanziellen Nachteilen schützt, sondern es dient auch der Bindung des Verbrauchers an das Unternehmen“, erläutert Martin Lacher. „Das Ziel von DebitFlex ist es, unkompliziert und sicher für Konsumenten und Unternehmen eine Lösung zu finden, von der beide Seiten profitieren.“

Über finAPI

Die finAPI GmbH ist einer der führenden Anbieter von intelligenten Banking-APIs in Deutschland und ist von der BaFin als Kontoinformations- und Zahlungsauslösedienst lizenziert. Bereits seit 2008 entwickelt und implementiert das Münchner Unternehmen anspruchsvolle Software und Lösungen zur Aggregation und Analyse von Finanzdaten.

Die Produktbereiche Open Banking, Data Intelligence, KYC, Payment und PSD2 as a Service stehen bei finAPI und seinen Geschäftspartnern im Fokus, wenn es um die Entwicklung neuer innovativer Online-Anwendungen im Finanzsektor geht. Zu den Kunden zählen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter Banken, Finanzdienstleister, Versicherungen, Softwareanbieter und viele andere, wie ING, DKB, sevDesk, Swiss Life, ImmobilienScout24 oder Finanzguru.

Anfang 2019 hat die SCHUFA Holding AG eine Mehrheitsbeteiligung an dem Fintech finAPI erworben. Seitdem kooperieren beide Unternehmen eng bei der Entwicklung von XS2A-basierten Lösungen u. a. zur sicheren und komfortablen Identifikation von Verbrauchern bei Online-Geschäften.

Pressekontakt

Verena van Engen
Senior Marketing & Communications Manager

E-Mail: pr@finapi.io