finAPI GmbH erhält BaFin Lizenz

finAPI GmbH erhält BaFin Lizenz

finAPI ist damit ein von der BaFin – gemäß PSD2 – nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) lizensiertes Zahlungsinstitut

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der finAPI GmbH mit sofortiger Wirkung die Lizenz zur Erbringung von Zahlungsdiensten erteilt. Durch die Lizensierung ist finAPI als Third Party Provider (TPP) im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) in der EU zugelassen.

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat finAPI somit die Erlaubnis, Kontoinformations- (KID) und Zahlungsauslösedienste (ZAD) anzubieten. Neben höchsten Sicherheitsstandards bei der Verarbeitung von besonders schützenswerten Informationen bietet finAPI damit auch die erforderliche Rechtssicherheit für den Betrieb von Kontoinformations- und Zahlungsauslösediensten sowie damit verbundener Lösungen.

Lizenz bedeutet Sicherheit für Kunden bei PSD2-konformen Lösungen

finAPI ermöglicht Kunden und Partnern somit, ohne eigene BaFin-Lizenzierung PSD2-konforme Lösungen und Dienstleitungen anzubieten, die auf der Nutzung von Onlinebanking-Zugangsdaten basieren oder die Ausführung von Zahlungen ermöglichen. Dazu zählen neben dem einfachen Kontoabruf, zahlreiche Zusatzservices wie Umsatzkategorien, PFM-Services oder der digitale Einkommens-Check zur Unterstützung schnellerer Kreditentscheidungen.

Über die zahlreichen REST-Services können zudem Kontoinhaber verifiziert, Kontoumsätze abgerufen und mit Zusatzinformationen innerhalb kürzester Zeit in die jeweilige Anwendung integriert werden. Die Technologie ist seit mehreren Jahren bei zahlreichen Finanzinstituten und Dienstleistern im Einsatz und wird laufend weiterentwickelt.

 

By |2019-02-05T17:49:39+01:00January 25th, 2019|General|0 Comments

ING-DiBa arbeitet erfolgreich mit finAPI zusammen

Die ING-DiBa kooperiert seit einigen Monaten sehr erfolgreich bei der Multibanking-Funktion sowie beim digitalen Einkommens-Check mit dem Münchener Fintech finAPI. 

Mit Multibanking alle Bankkonten auf einen Blick

Die meisten Verbraucher in Deutschland verfügen heute über eine Vielzahl an Giro-, Tagesgeld- und Festgeldkonten bei unterschiedlichen Kreditinstituten. Die meisten Transaktionen führen Kunden über Online-Banking dabei bequem von zu Hause aus. Damit Kontoinhaber ihre Finanzen bei den unterschiedlichen Konten jederzeit im Blick haben, bietet die ING-DiBa im Online-Banking eine Multibanking-Funktion an. Dabei nutzt sie die finAPI-Schnittstelle, die die schnelle und sichere Aggregation der Finanzdaten im ING-DiBa Banking ermöglicht. Damit kann der Kunde all seine Konten auf einen Blick sehen und Kategorisieren – auch die von anderen Banken. Dazu wählt er seine Bank aus – über BIC, BLZ oder Institutsnamen und gibt dann seine Anmeldedaten ein, z. B. Zugangsnummer und PIN. Damit werden Konto- und Umsatzdaten vom HBCI/FinTS Server der Fremd-Bank abgefragt. Bei späteren Log-ins bekommt der Kunde dann automatisch immer den neuesten Kontostand und die aktuellen Umsätze angezeigt. 

Günstig und schnell zum Wunschkredit

Mit dem digitalen Einkommens-Check brauchen Kreditinteressenten zukünftig nicht mehr ihre Einkommensnachweise einzureichen. Sie können die ING-DiBa berechtigen das Einkommen direkt auf dem Gehaltskonto zu prüfen. Dafür gewähren sie einmaligen Zugriff auf ihr Konto – unabhängig davon, ob dieses bei der ING-DiBa oder einer Fremdbank geführt wird. Der Prozess ist nicht nur digital, sondern auch deutlich schneller. Dank der finAPI Technologie erhält die ING-DiBa die benötigten Bankdaten direkt digital, so dass sie ohne manuelle Zuarbeit weiterverarbeitet werden können. Wenn das Einkommen auf dem Gehaltskonto geprüft werden konnte, braucht der Kreditinteressent keine weiteren Einkommensnachweise einzureichen.

„Die Datenbank- und Software-Technologie von finAPI passt hervorragend zu der IT-Infrastruktur der ING-DiBa“, so Matthias Lorkowski, Product Owner für Multibanking bei der ING-DiBa. „Durch die Zusammenarbeit mit finAPI bieten wir unseren Kunden noch schnelleres und komfortableres Banking an. Indem die Schnittstelle direkt auf den Servern der ING-DiBa angesiedelt ist, können wir unseren Kunden den gewohnt hohen Sicherheitsstandard garantieren.“

„Wir bei finAPI sehen uns als Innovationsunterstützer und Partner der Banken“, ergänzt Dr. Martin Lacher, Geschäftsführer der finAPI. „Auf dieser partnerschaftlichen Basis haben das ING-DiBa- und finAPI-Team in kürzester Zeit einen großen Mehrwert erzielt.“

By |2020-02-25T23:34:34+01:00July 11th, 2017|General|0 Comments

Leave A Comment