finAPI PSD2 Lizenzvereinbarung

Diese Webseite wird von der finAPI GmbH (Adams-Lehmann-Str. 44, 80797 München) betrieben. Die finAPI GmbH wird durch die Geschäftsführer Dr. Florian Haagen und Dr. Martin Lacher gesetzlich vertreten.

Add-on PSD2 Lizenz für Softwareprodukt finAPI Access

Stand: 01.03.2018

Hiermit bestelle ich Lizenzen zur Nutzung des finAPI Access Add-on „PSD2 Lizenz“.

Das Add-on „PSD2 Lizenz“ beinhaltet die Funktionen zur Nutzung von Kontoinformations- und Zahlungsauslösediensten, sofern der Besteller nicht selbst über eine Lizenz als Zahlungsauslösedienst oder Registrierung als Kontoinformationsdienst verfügt.

Die von finAPI über die bereitgestellten Server überlassene und betriebene Standardsoftware erlaubt es dem Besteller, Kontostände und Kontobewegungen für einen bei finAPI registrierten Endnutzer abzurufen. Voraussetzung hier ist, dass der Endnutzer mit finAPI eine Nutzungsvereinbarung für Kontoinformations- (KID) und/oder Zahlungsauslösedienste (ZAD) abgeschlossen hat. Hierfür wird der Endnutzer aus der Anwendung des Bestellers auf eine Webseite von finAPI weitergeleitet, auf der der Endnutzer die Vereinbarung abschließen kann.

Der Endnutzer kann finAPI KID/ZAD aus der Anwendung des Bestellers heraus nutzen. Dabei wird die Übermittlung der persönlichen Zugangsdaten des Endnutzers zum Finanzdienstleister sowie die Ausführung der KID/ZAD direkt von finAPI für den Endnutzer durchgeführt. Nach Ausführung der KID/ZAD Funktionen stellt finAPI die entsprechenden Daten zur Anzeige und Verarbeitung in der Anwendung des Bestellers bereit. Der Besteller erhält dabei zu keinem Zeitpunkt Zugangsdaten, die ihm einen Zugriff auf Kontoinformationen bei Finanzdienstleistern des Endnutzers ermöglichen. Die Zugangsdaten werden ausschließlich direkt an finAPI übermittelt, von finAPI verarbeitet und von finAPI gespeichert. Ein Auslesen der Zugangsdaten aus finAPI ist nicht möglich.

Hinweise in Verbindung mit der Nutzung der PSD2-Lizenz:

Hinweis Endnutzer: Der Besteller ist verpflichtet seine Endnutzer ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass es zur Nutzung von KID oder ZAD erforderlich ist, mit finAPI eine separate Nutzungsvereinbarung zu schließen.

Zugriff auf Finanzdaten: Der Besteller wird – soweit datenschutzrechtlich erforderlich – Finanzdaten des Endnutzers von finAPI nur abrufen, wenn ihm eine wirksame Einwilligung seines jeweiligen Endnutzers vorliegt. Jedenfalls wird er den Endnutzer vor dem ersten Abruf von Finanzdaten ausdrücklich darauf hinweisen, dass er für den Endnutzer Finanzdaten von finAPI abruft, analysiert, verarbeitet, kategorisiert und ggf. speichert. Der Besteller wird den Endnutzer weiter darauf hinweisen, dass sich aus den Finanzdaten möglicherweise Rückschlüsse auf sensible personenbezogene Daten wie religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, politische Meinung, Herkunft, Gesundheitsdaten, Daten zum Sexualleben oder zur sexuellen Orientierung ergeben können und durch die systematische Analyse und Kategorisierung der Umsätze ein Profil zu seiner Person entsteht.

Löschung PIN: Der Besteller verpflichtet sich sicherzustellen, dass der Endnutzer über die Anwendung seine einmal gespeicherte PIN löschen kann und die Löschung in finAPI unverzüglich veranlassen. Dem Besteller wird hinsichtlich der Löschungserklärung des Endnutzers in Bezug auf die PIN Empfangsvollmacht von Seiten finAPI eingeräumt.

Weisungen des Endnutzers: Der Besteller wird nur im Rahmen der Weisungen des Endnutzers Handlungen bei finAPI vornehmen oder beauftragen (z.B. Löschen von Finanzdaten).

Kündigung/Widerruf des Endnutzers: Der Besteller ist verpflichtet, im Fall der Kündigung oder des Widerrufs eines Vertrages zwischen Besteller und Endnutzer unverzüglich die Löschung der Endnutzerdaten bei finAPI zu veranlassen. finAPI ist zur Löschung der Endnutzerdaten nur verpflichtet, wenn finAPI nicht gesetzlich zur Aufbewahrung berechtigt oder verpflichtet ist.

Kündigung durch finAPI: Kündigt finAPI dem Endnutzer (z.B. weil das Vertragsverhältnis zwischen dem Besteller und finAPI endet), wird der Besteller auf Wunsch von finAPI die Kündigung des Vertragsverhältnisses im Namen von finAPI gegenüber dem Endnutzer aussprechen. finAPI wird dem Besteller ggf. erforderliche Vollmachten für diesen Fall erteilen.

Konnten wir Sie überzeugen?
Kontaktieren Sie uns und erleben Sie unsere Software live.

KONTAKT AUFNEHMEN